Berechtigungsnachweise für Medienvertreter

Ihre Presseakkreditierungsanfrage wird ohne Berechtigungsnachweise und Referenzen nicht bearbeitet. Um Ihre Akkreditierung erfolgreich durchzuführen, ist es erforderlich, dass Sie mindestens eine der im Folgenden aufgeführten Anforderungen erfüllen.
  • Vorlage eines Presseausweises (kann als Indiz für eine hauptberufliche journalistische Tätigkeit dienen).

  • Artikel mit Ihrem Verfasserkennzeichen, der innerhalb der letzten drei Monate veröffentlicht wurde. Medium und Erscheinungszeitpunkt müssen erkennbar sein. Die Anzahl der Artikel sollte aufzeigen, dass Sie hauptberuflich journalistisch tätig sind.

  • Impressum einer aktuellen Ausgabe einer Publikation, das Ihre redaktionelle Mitarbeit durch namentliche Nennung belegt (Printmedien).

  • Offizielles Bestätigungsschreiben der Redaktion, das Ihre journalistische Arbeit für die Veranstaltung bestätigt (Sendeanstalten).

Redaktionell tätige Online-Medien

Online-Medien müssen bereits etablierte, unabhängige Seiten sein, die regelmäßig mit originalen und aktuellen Nachrichten aktualisiert werden.

Hörfunk- und TV-Medien sowie freie Produktionsteams

Hörfunk- und TV-Medien sowie freie Produktionsteams bitten wir um Zusendung eines offiziellen Bestätigungsschreibens der Sendeanstalt, welches Ihre redaktionelle Arbeit bestätigt.

PR-Agenturen

Wir akkreditieren ausschließlich Vertreter von PR-Agenturen, die für einen Aussteller sprechen oder diesen als Senior Berater betreuen. Dabei gilt folgende Einschränkung: Höchstens zwei Pressesprecher pro Aussteller oder zwei Mitarbeiter von PR-Agenturen mit Sprecherfunktion für ein ausstellendes Unternehmen werden akkreditiert. Bitte senden Sie uns ein offizielles Legitimationsschreiben des Ausstellers, das Ihre PR-Tätigkeit bestätigt.

Folgende Personen werden nicht akkreditiert:

  • Personen ohne journalistische Legitimation, wie z. B. Kundenbetreuer, Salesmanager, Anzeigenleiter oder Webmaster, PR-Berater (sofern sie nicht für einen Aussteller tätig sind) sowie private Begleitpersonen
  • Deutsche mit Wohnsitz in Deutschland, die einen ausländischen Presseausweis vorlegen
  • Personen, die einen schriftlichen Auftrag eines freien Journalisten vorlegen
  • Personen, die ausschließlich privat in sozialen Netzwerken aktiv sind
  • Herausgeber, Verleger, Geschäftsführer, Kundenbetreuer, Marketing- und Anzeigenmitarbeiter, Ingenieure, Sales-Manager, Buchautoren, Vertreter von PR-Agenturen (sofern sie nicht für einen Aussteller tätig sind) etc.
  • Jeder, der aus anderen Gründen als der redaktionellen Berichterstattung die Veranstaltungen der Messe Berlin besuchen möchte.
Die Messe Berlin behält sich die Ablehnung von Akkreditierungen ohne Angaben von Gründen vor. Bitte beachten Sie auch die Akkreditierungsrichtlinien der Messe Berlin.